[Rezension] Der schwarze Thron 02 - Die Königin - Kendare Blake



Infos zum Buch:
Autor/-in: Kendare Blake
Preis: 14,99€
Seitenanzahl: 512
Verlag: penhaligon
Reihe: Der schwarze Thron - Dilogie
1. Die Schwestern
2. Die Königin

Achtung Spoilergefahr! Es handelt sich um den zweiten Band einer Dilogie!

Klappentext:
Drei Schwestern. Drei magische Talente. Nur eine Krone.
Mirabella, Katharine und Arsinoe sind Drillinge, jede eine Anwärterin auf den Thron der Insel Fennbirn. Ihr Reich verlangt nach einer neuen Königin – doch damit eine von ihnen die Herrschaft erlangen kann, muss sie ihre beiden Schwestern eigenhändig töten. Der Kampf um den Thron ist längst entbrannt, und jede Königin muss sich entscheiden, ob sie leben oder sterben will. Doch während zwei von ihnen noch gegen ihre Bestimmung rebellieren, schreckt die Dritte auf dem Weg zur Krone vor nichts zurück.

Erster Satz:
"Natalia Arron beobachtet mit kritischem Blick, wie ihre jüngere Schwester Greavesdrake wieder vereinnahmt."

Meine Rezension:
Nachdem mich der erste Band mit einem überraschendem Ende zurückgelassen hatte, musste ich unbedingt direkt den zweiten Band lesen! Das Ende ließ viele Spektulationen offen, in welche Richtung der zweite Teil gehen mochte, meine Überlegungen haben sich teilweise bewahrheitet.

Es ist das Jahr des Aufstiegs ist im vollen Gange, für jede Königin gilt, ihre Schwestern eigenhändig zu töten. Sind sie bereit dafür? Erfüllen sie ihre Bestimmung?
Während Mirabella und Arsinoe an ihrer Überzeugung zweifeln, schreckt Katherine vor nichts zurück und tut alles, um die nächste herrschende Königin zu werden.
Die Königinnen treffen öfters aufeinander, sodass der Leser spannende Passagen zu lesen bekommt.
Während ich mit Arsinoe mitgefiebert habe und insgeheim auf sie als Königin gesetzt habe, konnte ich Mirabellas Zwiespalt deutlich spüren. Sie wurde mir von Seite zu Seite sympathischer. Gegen Katherine wuchs meine Abneigung immer mehr. Dennoch war ich neugierig, was mit ihr geschehen ist bzw wie sie den tiefen Sturz überleben konnte.

Die Situation spitzt sich immer weiter zu, jede Königin versucht ihre eigene Taktik zum Sieg zu finden, doch mit der Zeit erkennen zwei Königinnen, dass es nicht ihre Bestimmung ist, ihre Schwestern zu töten. Die Dritte im Bunde jedoch wird immer ehrgeiziger und schreckt vor nichts zurück, um alleinige Königin zu werden.

Die Charaktere haben sich weiterentwickelt und andere Seiten kamen an ihnen zum Vorschein. Bei einigen die schlechten, bei anderen die guten. Das macht es sehr interessant, die Geschichte zu verfolgen.

Die Handlung bleibt immer spannend und entwickelt sich mit einem angenehmen Tempo weiter, sodass man immer Lust hat, die Geschichte zu lesen. Einige Geheimnisse werden aufgelöst, doch auch neue interessante Fakten fließen in die Geschichte ein, die dafür sorgen, dass es spannend und alles verwoben bleibt. Bis zum Schluss hoffte ich, dass es nicht so enden wird, wie es bislang aussah. Bis zur letzten Seite blieb es spannend!
Über das Ende bin ich einerseits etwas traurig, aber andererseits passt es perfekt zu dem Buch!

Geschrieben ist das Buch, wie es schon bekannt ist aus seinem Vorgängerband, aus den Perspektiven der drei Königinnen und ihrer Vertrauten in der 3. Person. So erkennt man gut die verschiedenen Handlungsstränge, die mit dem Fortschreiten der Geschichte immer mehr zusammenlaufen.

Fazit:
"Der schwarze Thron - Die Königin" ist ein würdiger zweiter Band, der mit einigen guten Wendungen und Ereignissen den Lesefluss gut aufrechterhalten. Teilweise konnte man sich einige Sachen denken, aber es geschehen auch unerwartete Dinge.

4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.