[Rezension] Wir fliegen, wenn wir fallen - Ava Reed



Infos zum Buch:
Autor/-in: Ava Reed
Preis: 16,95€
Seitenanzahl: 304
Verlag: Ueberreuter
Reihe: Einzelband

Klappentext:
Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.

Erster Satz:
"Ich möchte meine Erinnerungen verbrennen."

Meine Rezension:
Das Cover des Buches hat es mir angetan, es ist so liebevoll und detailreich gestaltet. Es stellt viele kleine Dinge dar, die eine große Bedeutung in der Geschichte haben.

Die Protagonisten Yara und Noel verbindet nichts, sie kennen sich nicht, aber sollen zusammen auf eine Reise gehen. Eine Reise basierend auf einer Liste vom einem Verstorbenen, von Phil, Noels Großvater und Yaras Freund. Die beiden beschließen Phils Wunsch zu erfüllen und begeben sich auf eine Reise, die sich über die ganze Erdkugel erstreckt.

Sowohl Yara und auch Noel sind keine einfachen Personen, sie haben beide schon einige Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Deshalb fällt es ihnen beiden nicht so leicht, sich aufeinander einzulassen. Doch sie wollen Phils letzten Wunsch erfüllen: er hat eine Liste mit zehn Wünschen geschrieben wie die Polarlichter anschauen oder den Himmel berühren. So planen die beiden eine Reise, in der sie die Liste erfüllen können.

Während der gemeinsamen Zeit erfährt man nach und nach mehr über die Protagonisten, man lernt sie kennen, so wie sie sich auch kennenlernen. Was für den Leser schon relativ schnell klar wird, erkennen die beiden erst ziemlich schnell: sie entwickeln Gefühle füreinander, was die Reise noch spannender macht.

Die Idee hinter der Geschichte konnte mich begeistern, durch die sehr gut beschriebenen Orte fühlte man sich selbst auf dieser Reise und konnte sich die Orte ziemlich gut vorstellen! In allem merkte man die Gefühle und Liebe zum Detail der Autorin, die Charaktere mit ihren Vergangenheiten wurden mit viel Herzblut kreiert, sodass man sie zu schätzen weiß.

Das Ende der Geschichte war einerseits vorhersehbar, aber das hat nicht gestört, da man es dennoch selbst lesen wollte. Es rundet die Geschichte sehr gut ab und lässt einen mit einem schönen Gefühl zurück!

Fazit:
"Wir fliegen, wenn wir fallen" ist ein sehr gefühlvolles und liebevoll gestaltetes Buch, was einen in fremde Orte begleitet und zeigt, was es heißt, füreinander da zu sein.

4,5 von 5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.