[Rezension] Warrior Cats 4 - Zeichen der Sterne 02 - Fernes Echo - Erin Hunter


Infos zum Buch:
Autor/-in: Erin Hunter
Preis: 14,95 €
Seitenanzahl: 340
Verlag: Beltz&Gelberg
Reihe: Warrior Cats Staffel 4
1. Der vierte Schüler
2. Fernes Echo
3. Night Whispers eng
4. Sign of the Moon eng
5. The forgotten Warrior eng
6. The last Hope eng

Achtung Spoilergefahr! Dies ist der zweite Band einer 4. Staffel!!!

Klappentext:
»Es gibt noch eine Schülerin«, knurrte Tigerstern. »Sie hat große Macht. Sie muss sich uns anschließen, damit der Kampf ausgeglichen ist.« 
Die Schülerin Taubenpfote hat eine besondere Gabe. Es scheint, als sei sie die Auserwählte mit der Macht der Sterne. Aber wozu sollen sie, Häherfeder und Löwenglut diese Macht überhaupt verwenden? Taubenpfote trägt schwer an ihrem Geheimnis. Am liebsten würde sie ihrer Schwester Efeupfote alles erzählen. Efeupfote dagegen versteht nicht, was mit ihrer Schwester geschieht. Sie sucht Zuflucht in ihren Träumen, wo sie Katzen findet, die ihr Großes versprechen. Kann sie ihnen trauen?

Erster Satz:
"Über dem leblosen Waldboden flüsterten die Bäume von Zweig zu Zweig."


Meine Rezension:
Auch der neue Warrior Cats Band beeindruckt mit einem auffallenden Cover. Es ist ja schon bekannt, dass die deutschen Warrior Cats Cover von einem Katzenkopf dominiert werden. Diesmal ist es eine braune Katze mit goldfarbenen Augen. Hervorgehoben wird sie durch den weiß blauen Hintergrund. Man sieht eine Katze auf einem Stein sitzen, die in den strahlenden Mondaufgang blickt.

Häherfeder, Löwenglut und Taubenpfote sind noch immer am Rätseln, was ihre Prophezeiung zu bedeuten hat. Keiner von ihnen hat einen Traum vom SternenClan erhalten, der auf irgendeine Weise hätte helfen können.
Derweilen hat Häherfeder immer noch damit zu kämpfen, dass er sein Leben lang belogen wurde. Er kann es nicht verstehen, dass er so hintergangen wurde! Neben dem Clanleben versucht er alles, um mehr über die Prophezeiung herauszufinden, doch den entscheidenden Hinweis hat er noch nicht erhalten.
Auch Löwenglut steht voll im Clanleben, er hat mit seiner Schülerin alle Pfoten voll zu tun, da sie als "Neuling" der Prophezeiung noch den richtigen Weg finden muss, um die anderen Krieger nicht auf das Geheimnis aufmerksam zu machen.
Taubenpfote versteht noch nicht ganz, dass ausgerechnet sie die 3. Katze der Prophezeiung ist, viel lieber wäre sie eine ganz normale DonnerClan Schülerin, so muss sie ihr herausragendes Gehör verbergen und muss sich so verstellen, damit keiner auf sie aufmerksam wird. Auch mit ihrer Schwester Efeupfote kann sie nicht darüber sprechen, das Geheimnis belastet ihre Beziehung sehr.
Aber wie es scheint, hat auch Efeupfote ein Geheimnis vor ihrer Schwester. Was Taubenpfote nicht weiß, ist, dass Efeupfote nachts in ihren Träumen von Habichtfrost ein spezielles Kampftraining erfährt und somit stärker wird und mehr Selbstbewusstsein bekommt...

In den ersten zwei Dritteln der Geschichte passiert nicht sonderlich viel, man nimmt am Clanleben teil, verfolgt Streitereien innerhalb des DonnerClans und Clanübergreifende Diskussionen. Keinesfalls wird es langweilig, denn irgendetwas passiert immer, sodass man sich immer wie ein Teil des Clans fühlt.
Wenn man dann auf das Ende des Bandes zugeht, wird man richtig gefesselt, man traut sich nicht, eine Pause einzulegen, denn sonst könnte man ja was verpassen.
Und dann auf einmal hat man die letzte Seite erreicht und versteht die Welt nicht mehr, weil es mitten in der Handlung abbricht. Es ist aus jetziger Sicht unmöglich, auf den 3. Band zu warten!

Geschrieben ist das Buch aus der Er/Sie Perspektive von Häherfeder, Löwenglut und Taubenpfote, hin und wieder findet man auch ein Kapitel aus Efeupfotes Perspektive. Durch den bildhaften Schreibstil hat man zu keiner Zeit Probleme mit der Geschichte. Mit einfachen Worten taucht man in die Geschichte ab und findet sich im Wald am See wieder!

Fazit:
Auch wenn der 2. Band der 4. Warrior Cats Staffel mit Spannung erst gegen Ende überzeugen kann, glänzt er mit einer tollen Handlung und einem angenehmen Schreibstil. Besonders das Ende hat es in sich, da man einfach aus der Handlung herausgerissen wird, obwohl das ganze Geschehen noch in Gange ist.

4 von 5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.