[Rezension] Vor uns die Nacht - Bettina Belitz


Infos zum Buch:
Autor/-in: Bettina Belitz
Preis: 17,95€
Seitenanzahl: 384
Verlag: Script 5
Reihe: Einzelband

Klappentext:
Sie hassen sich, wenn sie miteinander reden. Und sie lieben sich, wenn sie sich berühren. Sicher ist nur eins: Seit Ronia Jan getroffen hat, ist nichts mehr wie zuvor. Seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, muss sie jeden Freitag zurückkehren. Abends. An den Fluss. Wenn es dort still und einsam ist. Hier, so hofft sie, wird sie ihn wiedersehen ... Niemand hat die 21-jährige Studentin Ronia bisher so fasziniert wie der rebellische Jan, der keine Konventionen kennt. Ronia und Jan kommen aus völlig verschiedenen Welten und fühlen sich doch magisch voneinander angezogen. Auch wenn Ronia zunächst dagegen ankämpft – es ist zwecklos, sie kann sich dem rätselhaften Jan nicht entziehen. Da sie jedoch einige bittere Enttäuschungen hinter sich hat, möchte sie diesmal alles anders machen: keine Träumereien, keine Versprechen, keine Liebesschwüre – sie will die Zügel in der Hand behalten. Und so beginnt ein hochexplosives, hingebungsvolles und nervenaufreibendes Spiel...

Erster Satz:
„Für einen Flügelschlag unserer Seelen halten wir inne.“ (Prolog)

Meine Rezension:


Die 21-jährige Ronia hat alles andere als Glück in ihren Beziehungen. Nach wenigen Monaten beendet der Partner die Beziehung, und jedes Mal ist Ronia am Boden zerstört, da braucht sie ihre beste Freundin Johanna und ihren besten Freund und Mitbewohner Jonas in ihrer Nähe.
Die Geschichte beginnt damit, dass Ronias Freund Lukas an Weihnachten mit ihr Schluss macht und sie die Welt nicht mehr versteht. Ihre Eltern sind widmen ihre ganze Aufmerksamkeit der Kirchengemeine, der Vater ist Pfarrer und die Mutter unterstützt ihn wo es nur geht. Dementsprechend sucht sie Ablenkung in einer Bar, Jonas begleitet sie, damit sie sich nicht alleine fühlt. An diesem Tag noch lernt sie Jan kennen, einen jungen Mann, der in der Stadt mit schmutzigen Geschichten in Verbindung gebracht wird, unter anderem dem Drogenhandel.
Gegen Jonas Ratschlag, sich von River, Jan, fernzuhalten, beginnt für Ronia ein aufregendes Spiel. Dem Zufall sei Dank treffen Jan und Ronia öfters aufeinander und so entwickelt sich eine Affäre, die keinen von beiden loslässt.

Die Geschichte um Ronia ist alles andere als langweilig. Die gesamte Handlung entwickelt sich immer weiter. Es muss noch nicht einmal etwas Aufregendes passieren, damit man weiterliest. Im Prinzip wird ein ganz normales Leben einer Studentin dargestellt, in dessen Leben es Höhen und Tiefen gibt. Mit dieser „Normalität“ kann sich jeder Leser identifizieren und somit in die Protagonistin hineinversetzen. Auch wirkt die Geschichte total glaubhaft, was daran liegen könnte, dass sich die gesamte Handlung über einen Zeitraum von mehreren Monaten ausdehnt und somit nichts überstürzt und gepresst wirkt.
Hin und wieder gibt es kurze Sequenzen, wo man sich als Leser fragt, warum Ronia sich so oder so verhält. In den Momenten versteht man sie nicht so ganz. In Detail werde ich hierbei nicht gehen, sonst nehme ich zu viel von der Geschichte vorweg. Die Autorin schafft es aber trotzdem, eine sympathische Protagonistin zu beschreiben. Auch die zwei wichtigen männlichen Personen, Jan und Jonas, nimmt man der Autorin ab.

Der Schreibstil ist wieder einmal total himmlisch. Mit einfachen Worten bringt Frau Belitz eine tolle Geschichte aufs Papier. Der Mix aus Ernsthaftigkeit und Humor und Ironie macht das Buch allein schon zu einem Highlight. Es ist einfach wunderbar, Bücher der Autorin zu lesen.

Bevor man aber erst einmal in die Geschichte abtauchen kann, muss man einfach das tolle Cover bestaunen. Der dunkelblaue Hintergrund mit den hellen weißen Verschnörkelungen sorgt für einen Blickfang.

Fazit:
Cover, Schreibstil und Handlung zusammen ergeben ein tolles Leseereignis.
Mit minimalen Schwachpunkten kann der neue Roman von Bettina Belitz überzeugen!


4,5 von 5 Punkten

Kommentare:

  1. Im Mittelteil mochte ich Ronia überhaupt nicht mehr. Irgendwie hat sie sich in die Art Mädchen verwandelt, die ich überhaupt nicht leiden mag - zum Glück hat sich das zum Ende hin wieder geändert! :D
    Aber ich mag allgemein die Bücher von Frau Belitz total gerne - sie schreibt erwachsenen Geschichten für junge Leser und ihr grandioser Stil tut ihr übriges! :D
    FB hat mich grad gefragt, ob du Spam bist - hab einfach mal auf NEIN geklickt! :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne in manchen Situationen konnte man sie nicht nachvollziehen. Ja zum Ende hin wurde sie wieder total sympathisch :D
      Jaa, die Autorin ist einfach toll! Stimme dir total zu!

      Oh danke schön^^ xD

      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezi! Das Buch liegt immer noch auf meinem Sub, aber mittlerweile wird es dort wohl bald verschwinden ;)!

    LG Piglet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ja das sollte es wirklich! ;)

      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.