[Rezension][H] Touched - Der Preis der Unsterblichkeit - Corrine Jackson


Infos zum Hörbuch:
Autor/-in: Corrine Jackson
gelesen von: Annina Branmiller
Preis: 19,99€
Länge/CDs: 354 Minuten/ 5 CDs
Verlag: Silberfisch
1. Der Preis der Unsterblichkeit
2. Die Schatten der Vergangenheit
3.  Ignited eng (Frühjahr 2014)

Klappentext:
Wie ein feuriger Blitzschlag ... ... fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, wenn sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie endlich ein normales Leben führen. Doch kann sie ihrem Schicksal entrinnen? Kann sie Asher entkommen?

Erster Satz:
"Okay, es wird gleich höllisch weh tun."

Meine Rezension:
Von jetzt auf gleich ändert sich dein Leben. Nichts ist mehr so wie vorher...

Schon seit ihrem 12. Lebensjahr fühlt sich Remy wie ein Freak, denn sie hat die Fähigkeit, Menschen durch eine einfache Berührung zu heilen. Vor allen Menschen, selbst vor ihrer Mutter Anna, mit der sie und ihrem gewalttätigen Mann Dean in New York lebt, hält sie ihre Gabe geheim, sie traut sich nicht, mit irgendwem darüber zu reden.
Als es dann zu einem gewalttätigen Übergriff Deans kommt, beschließt ihr Vater, den sie bisher noch nie gesehen hat, sie zu sich zu holen. Es ist eine sehr große Umstellung, doch ihr Vater mit Frau und Tochter nehmen sie sehr freundlich auf und Remy schließt sie sofort in ihr Herz. Es scheint, sie kann ihr Leben in einer intakten Familie verbringen.
Doch da ist Asher Blackwell, ein junger Mann, der sie gleichzeitig fasziniert, aber auch ängstigt. Er strahlt eine gewisse Gefahr aus, aber sie fühlt sich dennoch nicht zu sehr abgeschreckt, sich von ihm fernzuhalten. Remy kommt es so, als ob er über sie Bescheid weiß. Hat sie möglicherweise in ihm jemanden gefunden, der ihr mehr über sich sagen kann?

Zuerst einmal ein Lob an die Autorin, denn sie hat die Fähigkeit der Protagonistin Remy so hingestellt, dass Remy schon mehrere Jahre damit lebt. In vielen Jugendbüchern ist es ja so, dass mit dem 16. Lebensjahr eine besondere und unmenschliche Fähigkeit auftritt. Zum Glück ist dies nicht der Fall!
Doch im Verlauf der Geschichte stößt man auf sehr viele Klischees, die einem besonders durch "Twilight" bekannt sind. So zum Beispiel, dass er der Starke mit den übernatürlichen Kräften ist und sie vor allem und jedem beschützen möchte. Dies ist schon etwas schade, weil so steht die Geschichte nicht komplett auf eigenen Beinen. 
Einige Handlungsabschnitte waren vorhersehbar, aber wiederum gab es einige Passagen, die man nicht vorhersehen konnte. Das macht die Geschichte auf eine Weise besonders. Außerdem ist es damit schwieriger, zu unterbrechen.

Erzählt wird die Geschichte aus Remys persönlicher Sicht, sodass wir alles mitbekommen, was sie denkt und fühlt. Es macht Spaß, mit ihr ihr neues Leben zu erkunden.
Die Hörbuchsprecherin hat eine sehr angenehme Stimme, somit wird das Hörbuch zum Zuhören zu einem Genuss.

Fazit:
Eine nette Geschichte mit jedoch vielen Klischees. Doch diese stören den Verlauf der Geschichte kaum. Schnell taucht man in Remys Welt ab und lässt sich durch die angenehme Stimme der Hörbuchsprecherin hineinfallen.

4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.