[Rezension][E] Gelöscht 01 - Teri Terry


Infos zum Buch:
Autor/-in: Teri Terry
Preis: 9,99€
Größe: 767KB
Verlag: Coppenrath
Reihe: Slated-Trilogie
1. Gelöscht
2. Zersplittert 15.Januar 2014
    Fractured eng.
3. Shattered eng. 6.März 2014

Klappentext:
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated.
Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern?
Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?

Erster Satz:
"Ich renne."

Meine Rezension:
Du solltest keine Erinnerungen an dein früheres Leben haben...
Was aber, wenn du dich erinnern kannst?

In nicht allzu ferner Zukunft gibt es ein medizinisches Verfahren, welches in der Lage ist von Teenagern im Alter von 14 bis 16 Jahren die Erinnerungen an das frühere Leben zu nehmen. Dies wird gemacht, damit junge Terroristen und Verbrecher ein friedvolles Leben leben können. Mithilfe des Levos, ein elektronisches Gerät am Handgelenk überwacht die Gefühle. Bei negativen wie Wut und Trauer sinkt das Level und die Teenager sind in Lebensgefahr, denn bei ganz niedrigem Level sterben sie. Bei positiven Gefühlen wie Glück und Freude steigt das Level. Bei einem Slater muss demnach das Levolevel immer hoch genug sein, damit keine Gefahr besteht. Ebenfalls verhindert das Levo, dass die geslateten Teenager töten können.

Die 16-jährige Kyla wurde geslatet, aber sie merkt schnell, dass sie anders ist als die anderen Slater, mit denen sie die Zeit im Krankenhaus verbracht hat. Auch ihre geslatete Schwester und all ihre geslateten Mitschüler sind nicht so wie sie, sie verhalten sich, wie es von Slatern erwartet wird: machen, was ihnen aufgetragen wird, immer lächeln und nichts hinterfragen. Aber genauso ist Kyla nicht, sie stellt immer Fragen und wenn sie wütend ist, fällt ihr Levolevel fast gar nicht.
Dazu kommt noch, dass sie immer wieder Erinnerungsfetzen sieht. Es sind keine tollen Erinnerungen, immer ist sie in Gefahr, doch was hat das alles zu bedeuten?

Zusammen mit ihrem Freund Ben, ebenfalls ein Slater, versucht sie den Dingen auf den Grund zu gehen. Nicht ganz ungefährlich, denn sie bewegen sich auf illegalen Pfaden. Ben ist ebenfalls 16 Jahre alt und verhält sich fast wie ein typischer Slater, er nimmt alles so hin, wie es kommt, doch Kyla hat die Kraft, ihn zu beeinflussen. Sie zieht ihn mit in ihre Dinge hinein, er findet durch Kyla ein anderes Leben. Ist dies denn richtig so?

Die Handlung ist spannend und alles verbindet sich miteinander. Auch wenn man ganz am Anfang nicht sofort hinter das System blickt, so möchte man nach einigen Seiten das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so gefesselt wird man von Kylas Leben. Mit dem ersten Band wird eine Geschichte begonnen, die so komplex ist, dass es unmöglich ist, die ganze Idee in einem Buch zu verpacken.
Geschrieben ist das Buch aus Kylas persönlichen Sicht, sodass man alles hautnah mitbekommt. Der Schreibstil ist flüssig und es ist ein angenehmer Lesefluss.
Der Titel passt ziemlich gut zur Geschichte, denn die Erinnerung an das vorherige Leben wurden "gelöscht".

Fazit:
Die Geschichte hinterlässt einen bleibenden Eindruck und wirkt durch die nicht allzu ferne Zukunft nicht unrealistisch. 
Mit der Protagonistin Kyla hat man einen starken Charakter, mit dem man gerne die Zeit verbringt.
Das Buch macht sofort Lust auf mehr!

5 von 5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.