[Rezension] Kyria&Reb 01 - Bis ans Ende der Welt - Andrea Schacht


Infos zum Buch:
Autor/-in:Buch Andrea Schacht
Preis: 17,99 Euro
Seitenanzahl: 384
Verlag: Egmont Ink
Reihe: Kyria&Reb-Dilogie
1. Bis ans Ende der Welt
2. Die Rückkehr

Klappentext:
Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Alles geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems „New Europe“. Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebellen aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Aber schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie vernichten zu wollen. Zum Glück hat sie Freunde an ihrer Seite – und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt...

Erster Satz:
"Über den großen Wandbildschirm liefen im Halbdunkel schreiende Menschen."

Meine Rezension:
Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt einer Jugendbuch-Dilogie im dystopischen Genre. Die Autorin beschreibt eine Welt im 22. Jahrhundert, in der es ein Klassensystem und einen technischen Rückschritt außerhalb der großen Megastädte gibt. Die angesehenste Schicht sind die 'Electi'. Angeredet werden sie mit dem Titel 'Junor' oder 'Junora'. Die zweite Schicht, die in den großen Städten, genannt 'NuYu', lebt, sind die 'Civitas'. In den Randbezirken im Untergrund verstecken sich die 'Subcults', die unterste Schicht. Die Regierung verheimlicht gerne die Existenz dieser Gruppe, sie besteht größtenteils aus Ausgestoßenen und Personen, die mit der Regierung nicht einverstanden sind.
Weit entfernt von 'NuYu' gibt es noch die Reservate, die völlig abgeschnitten von 'NuYu' leben.Sie sind weder verbunden mit dem Kommunikationssystem, noch haben sie das Id-System, mit dem jeder Bürger in 'NuYu' registriert und überwacht ist.

Die Protagonistin Kyria, 18 Jahre alt, ist die Tochter einer führenden Politikerin in NuYu. Sie wuchs behütet auf und wurde gut in die Gesellschaft der Electi eingeführt. Doch augenscheinlich leidet sie unter einem erblich bedingten Gendefekt, der ihr Leben auf ungewisse Zeit beschränkt. Als sie an ihrem 18. Geburtstag durch einen Zwischenfall ins Krankenhaus eingeliefert werden muss, erfährt sie durch Zufall, dass sie nur noch 3 Wochen zu leben hat. Ein Schock, doch mithilfe des Rebellen Reb, den sie im Krankenhaus kennenlernt, schafft sie es zu fliehen und ihre restliche Zeit in Freiheit zu leben. Ihr Wunsch ist es, zu ihrer Freundin Hazel, die in einem der Reservate lebt, zu reisen.
Zu Beginn der Geschichte ist Kyria ein verwöhntes Mädchen und der typische Teenager, der Stress mit der Mutter hat. Außerdem ist sie eine 'Elitezicke', wie Reb sie gerne nennt. Bei fast allen neuen Dingen stellt sie sich quer und lässt die verwöhnt Electi durchblicken. Für sie ist es schon zu viel einen Kilometer zu laufen.
Doch im Laufe der Flucht und besonders während ihres Aufenthalts im Reservat macht Kyria eine enorme Entwicklung durch. Sie realisiert, dass das Leben außerhalb von NuYu härter ist, jeder muss mit anfassen. Ohne Murren hilft sie Hazels Familie auf deren Hof. Auch denkt sie viel mehr über ihr Leben nach, sie hinterfragt Dinge, an die sie früher nie einen Gedanken verschwendet hat. Mithilfe ihrer Freunde erfährt sie, dass sie gar keinen Gendefekt hat und somit länger als 3 Wochen zu leben hat. So wendet sich ihr Leben um 180 Grad. Und mithilfe ihrer Freunde deckt sie erschreckende Geheimnisse auf...

Ohne Reb wäre Kyria nicht so weit gekommen. Reb gehört einer Gruppe Subcults an und arbeitet für sie als Kurier. Als er den Auftrag erhält, in ein benachbartes Reservat von Hazel zu reisen, beschließt er, Kyria zu ihrer Freundin zu bringen. Er hat es nicht leicht mit Kyria, aber die beiden arrangieren sich. Reb ist sehr verschlossen, was seine Vergangenheit betrifft, sein Leben war nicht gerade leicht, nachdem seine Mutter ihn verstoßen hat, nachdem sein Vater untergetaucht ist. Doch dank Kyria findet er seinen Vater wieder...
Reb weiß, was er möchte, das Leben hat ihn hart im Nehmen gemacht. Er kennt sich mit dem Leben der Electi und dem der Subcults aus. Für ihn ist es nicht schwer, durch das Land zu reisen. Was ihm aber eindeutig schwer fällt, sind Gefühle zu zeigen, denn sobald Kyria ihn sehr persönliche Fragen stellt, zieht er sich zurück. Schafft Kyria es, sich ihm zu nähern?

Hazel, Kyrias Freundin, hat ihr Leben schon immer im Reservat verbracht. Für sie ist es selbstverständlich, dort zu leben. In Kyria hat sie eine gute Freundin und Vertraute gefunden. Die beiden reden über alles mögliche, Hazel unterstützt Kyria, sich an das für sie unbekannte Leben anzupassen. Für Kyria ist sie eine wichtige Bezugsperson.

Der Schreibstil war anfangs recht gewöhnungsbedürftig, da er sehr kindlich war. Die Sätze waren relativ kurz und die Sprache einfach. Im Laufe der Geschichte aber bessert er sich enorm, was ganz einfach mit Kyrias Entwicklung zusammenhängt. Das lässt sich so einfach sagen, weil das Buch aus der persönlichen Sicht von Kyria geschrieben wurde.

Das Cover zeigt einen in Nebel getauchten Wald, in dem ein einzelnes Haus steht. Vermutlich soll das Cover eine Gegend im Reservat zeigen, möglicherweise Hazels Hof, wobei ich mir diesen anders vorgestellt hätte. 
Der Titel "Bis ans Ende der Welt" passt fantastisch zum Buch, da die Reservate für Kyria am Ende der Welt liegen, in einer Region, in der sie zuvor noch nie gewesen ist.

Fazit:
Mit der Protagonistin Kyria verlassen wir ihr gewohntes behütetes Leben und begeben uns auf eine abenteuerliche Reise, die ihr ganzes Leben verändert. Diese Reise war es auf jeden Fall wert!
Auch wenn ich anfangs leichte Startschwierigkeiten hatte, so hat mich das Buch anschließend in seinen Bann gezogen. Der zweite Band muss schnell her! ;)

4 von 5 Punkten
lesenswert :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.