[Rezension][E] Mythos Academy 01 - Frostkuss - Jennifer Estep


Infos zum Buch:
Autor/-in: Jennifer Estep
Preis: 11,99€
Größe: 1,69 MB
Verlag: ivi eBook
Reihe: Mythos Academy
1. Frostkuss
2. Frostfluch
3. Frostherz
4. Frostglut 1. Oktober 2013
5. eng. Midnight Frost

Klappentext:
Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sie richtig einzusetzen.
Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.

Erster Satz:
"Ich kenne dein Geheimnis."


Meine Rezension:
Die Mythen über die Götter entpuppen sich als wahr, doch das kann doch eigentlich gar nicht sein, zumindest denkt sich das Gwen, bis sie eines besseren belehrt wird.

Nach dem Tod ihrer Mutter wird Gwendolyn Frost an der Mythos Academy unterrichtet. Die Academy ist nicht irgendein beliebiges Internat, nein, es ist ein Internat, an denen die Nachkommen der mythenhaften Kämpfer wie Spartaner und Wikinger unterrichtet und ausgebildet werden. Doch Gwen fühlt sich total Fehl am Platz, sie ist keine Kriegerin, sie hat doch nur ihre Gypsygabe. Wenn sie einen Gegenstand berührt, erfährt sie alles über deren Besitzer. Auf der Academy ist sie die totale Außenseiterin, keiner will etwas mit ihr zu tun haben.

Die 17-jährige Gwen leidet sehr unter dem Tod ihrer Mutter, und auf ihrer neuen Schule ist sie immer noch nicht wirklich angekommen, denn nirgendwo gehört sie dazu. Sie macht ihr eigenes Ding, das besonders, als eine Walküre ermordet wird. Keiner scheint wirklich um sie zu trauern und es ist egal, wer der Mörder ist. Doch Gwen möchte etwas für sie tun und versucht auf eigenen Wegen den Mord aufzudecken.
Auf diesem Weg findet sie heraus, dass die für Mythen gehaltenen Geschichten wahr sind. Die Schüler auf der Mythos Academy werden ausgebildet, um gegen den bösen Gott Loki zu kämpfen. Doch keiner will Gwen erklären, was ihre Position dabei ist...

Die Geschichte mit dem Mythos wird dem Leser nach und nach nähergebracht, nämlich in dem Tempo, in dem Gwen auch nach und nach versteht, was das alles auf sich hat. In der Hinsicht macht Gwen eine tolle Entwicklung durch. Durch neue Situationen wächst sie über sich hinaus und es macht Spaß, das mit ihr zu erleben.

Aus vielen Jugendbüchern ist schon bekannt, dass die Protagonisten ihre magische Fähigkeit oder ihre Besonderheit mit dem 16./17. Lebensjahr entdecken. Bei diesem Buch war es zwar so, dass die Protagonistin Gwen ihre Magie schon vorher kannte, aber sie jetzt erst eine Bedeutung bekommt. So langsam ist diese Art der Geschichte überholt.
Genauso war es für Jugendbücher typisch, dass die Protagonisten von der Familie nicht erzählt bekommen, warum sie ausgerechnet auf diese eine Schule müssen, es heißt immer, "Du wirst es schon noch erfahren". Dies ist auch schon mittlerweile Standard.

Geschrieben ist das Buch aus der persönlichen Sicht von Gwen, sodass man sich sehr gut in sie hineinversetzten kann.

Fazit:
An sich ist dieser Auftakt gut gelungen, aber mir hat trotzdem etwas gefehlt. Die Mythosgeschichte wird gut ausgearbeitet, aber so ganz verstehen tut man sie nicht, da ist noch Ausbaubedarf vorhanden.

3,5 von 5 Punkten

Kommentare:

  1. Hey :)
    Alle sagen immer, dass dieses Buch richtig gut sein soll, aber irgendwie reizt mich die Geschichte doch nicht... hört sich so an wie alle anderen gefühlten 100 Romane über Schulen mit magisch begabten Jugendlichen ^^
    Allerdings eine schöne Rezension, könnte nur an manchen Stellen noch ausführlicher sein - warum zum Beispiel hast du nur 3,5 von 5 Punkten gegeben, wenn eigentlich alles gut war? Das ist mir nicht ganz klar geworden :)

    Alles Liebe, Josi ♥
    PS: Deine E-Mail-Adresse ist richtig cool... ich liebe die Warrior Cats :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      ist es nicht bei vielen Büchern erst so, dass die Protagonisten ihre magische Fähigkeit erst auf der Schule entdecken? :D
      Danke für deinen Tipp, dann werde ich die Rezi noch einmal überarbeiten :)

      Warrior Cats sind toll!

      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.