[Rezension][E] Nur ein kleiner Sommerflirt 01 - Simone Elkeles


Infos zum Buch:
Autor/-in: Simone Elkeles
Preis: 7,99€
Größe: 347KB
Verlag: cbt
Reihe: Sommerflirt-Trilogie
1. Nur ein kleiner Sommerflirt
2. Zwischen uns die halbe Welt
3. Kann das auch für immer sein? 12. August 2013

Klappentext:
Es ist so was von unfair! Amy kann nicht fassen, dass sie die Sommerferien mit ihrem biologischen Erzeuger am anderen Ende der Welt verbringen soll, um eine Großmutter kennenzulernen, von der sie noch nie was gehört hat. Dazu eine nervige Cousine und Schafe rund ums Haus. Was Amy aber wirklich zur Weißglut treibt, ist dieser Avi: Wie kann ein Junge so dermaßen unverschämt sein - und dabei so sexy!

Erster Satz:
"Wie kann es sein, dass ein relativ intelligentes sechzehnjähriges Mädchen in eine beschissene Situation gerät, aus der es nicht mehr herauskommt?"


Meine Rezension: 
Für die Sommerferien in ein fremdes Land auf der anderen Seite der Erde mit einem Menschen, den man nicht so gut kennt, aber der Vater ist? Nein danke!
So oder so ähnlich fühlt sich Amy, die Protagonistin zu Beginn dieses Buches.

Die 16-jährige Amy lebt mit ihrer Mutter und dem Freund ihrer Mutter zusammen in Chicago. Ihren leiblichen israelischen Vater kann sie nicht leiden, da er so gut wie nie für sie da war, sie kennt ihn im Prinzip gar nicht.
Doch genau dieser Vater möchte, oder besser zwingt, Amy mit zu seiner jüdischen Familie in Israel nehmen, in ein fremdes Land mit einer fremden Sprache zu fremden Leuten, die ihre Familie sind, aber noch gar nichts von ihrer Existenz wissen. Für Amy ist dies die Hölle, aber sie kann nichts dagegen tun.

Doch nach einer Weile in Israel stellt sich heraus, dass das Land gar nicht so schlimm ist. Ihre neue Familie ist freundlich und offen für sie, besonders ihre Safta, ihre Oma, ist total nett zu ihr, Amy hat sie sofort in ihr Herz geschlossen.
Aber ihre Cousine ist genau das Gegenteil, vom ersten Zusammentreffen an können die beiden sich nicht ausstehen, genauso wie der 18-.jährige Avi. Er ist der totale Traumtyp und total sexy, findet Amy, aber er scheint sie zu hassen, denn er ist unfreundlich und abweisend zu ihr. Hin und wieder aber hat er auch nette Phasen und hilft ihr. Sie wird aus ihm nicht schlau, aber fühlt sich auch zu ihm hingezogen...
Doch sie kann sich doch nicht in jemanden verlieben, der am anderen Ende der Welt wohnt...

In der Zeit in Israel merkt man, wie Amy sich verändert. Zu Beginn ist sie die geborene "Tussy". Für sie sind Markenkleidung das wichtigste. Sie ist das Stadtmädchen, mit Tieren und Natur und Religion hat sie nichts zu tun. Aber mit voranschreitender Zeit nimmt sie das Leben in Israel an, findet in dem Welpenhund, von ihr Köter genannt, einen Freund und traut sich sogar, ein Schaf zu scheren. Einen Blick für die tolle Natur in Israel bekommt sie auch, auch die jüdische Religion regt ihre Aufmerksamkeit.
Außerdem verbessert sich das Verhältnis zu ihrem leiblichen Vater Ron merklich. Aus purer Ignoranz wird eine sich entwickelnde Vater-Tochter-Beziehung.

Das Cover zeigt zwei Jugendliche, vermutlich Amy und Avi, die kurz davor sind, sich zu küssen. Zusammen mit dem Titel "Nur ein kleiner Sommerflirt" weiß man schon grob, was in der Geschichte passieren wird. Aber man sollte diese Geschichte lesen, denn sie bietet mehr als nur die Vermutungen über den Sommerflirt.

Fazit:
Ein wirklich zugleich lustiges und humorvolles Buch, als auch ernstes und bewegendes. Es ist mehr, als nur ein Sommerflirt!

5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.