[Rezension] Arkadien erwacht 01 - Kai Meyer


Infos zum Buch:
Autor/-in: Kai Meyer
Preis: 19,90 Euro
Seitenanzahl: 416
Verlag: Carlsen
Reihe: Arkadien-Trilogie
1. Arkadien erwacht
2. Arkadien brennt
3. Arkadien fällt

Klappentext:
Ein Mythos des Mittelmeers erwacht zu neuem Leben...
Sie wartete. Zögerte. Dann zog sie den Kopf zurück, bevor sich ihre Lippen berühren konnten. Einen Herzschlag lang sah er verletzt aus, aber dann lächelte er, blinzelte in die Sonne und sagte:"Wenn es so weit ist, dann will ich dabei sein."
"Wenn was so weit ist?"
"Wenn du allen anderen nicht mehr in die Augen schaust, als hätten sie dir gerade den Krieg erklärt. Und wenn du merkst" - er deutete nach vorn über die Schlucht -, "dass manches zwar aussieht wie das Ende der Welt, sie in Wahrheit aber weitergeht, drüben auf der anderen Seite."

Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten - der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist ...

Erster Satz:
">>Eines Tages<<, sagte sie, >>fange ich Träume ein wie Schmetterlinge.<<"

Meine Rezension:
Wer wollte nicht schon immer mal wissen, wie es hinter den Kulissen einer Mafia abläuft? "Arkadien erwacht" scheint ein gutes Buch dafür zu sein, oder?
So oder so ähnlich beginnt man das Buch, jedoch erfährt man neben den Mafiaangelegenheiten noch viel mehr.
Mit der Protagonistin Rosa Alcantara wird man mit dem Leben eines großen Mafiaclans konfroniert. Sowohl für den Leser, als auch für Rosa ist es eine ungewohnte Situation. Auch wenn Rosa eine Alcantara ist, weiß sie nichts von den "Machenschaften" ihrer Familie, denn sie hat auf der anderen Seite der Erde gelebt, in den USA. Aufgrund schwieriger Umstände ist sie zurückgekehrt nach Sizilien zu ihrer Tante Florinda, die capo der Familie, und Schwester Zoe.

Schon bei der Anreise trifft Rosa auf Alessandro Carnevare, der angehende capo seines Clans. Eigentlich sind die beiden Clans - Alcantara und Carnevare - verfeidet, doch Rosa und Alessandro kümmert das nicht. Zwar ist es nicht gern gesehen, wenn die zwei zusammen unterwegs sind, jedoch interessiert es sie nicht.

Bis ich mit der Protagonistin warm geworden bin, hat es erst einmal gedauert, da ich überhaupt nicht wusste, was ich von ihr halten sollte. Von Anfang an merkt man, dass sie ihr eigenes Ding macht und nicht auf die Menschen in ihrer Umgebung hört. Es hat auch einen bestimmten Grund, dass Rosa sich so zeigt wie sie ist. Für sie ist es unheimlich wichtig, dass sie die Kontrolle über ihr eigenes Leben behält, um nicht zu zerbrechen.
Doch sobald man sich mit ihr angefreundet hat, liebt man diese Geschichte einfach.
Es steckt so viel in der Geschichte, nicht nur die Mafia, sondern es geht auch um die arkadischen Dynastien, ein geheimnisvolles Erbe.

Geschrieben ist das Buch aus Rosas Sicht (3. Person) in der Vergangenheit. Das Buch lässt sich auch schnell lesen, wenn man sich einmal hineingefunden hat.
Auf dem Cover sieht man ein Raubtier, einen Panther, der sich an einem Baum abstützt, und eine Schlange, die sich um einen Ast gehängt hat. Die Auswahl der beiden Tiere für das Cover passt sehr gut zur Geschichte.

Fazit:
Nach kleinen anfänglichen Schwierigkeiten lernt man das Buch zu lieben. Es hat mich berührt und ich werde die Trilogie auf jeden Fall beenden!
4 von 5 Punkten
lesen lohnt sich!

Kommentare:

  1. Tolle Rezension!:) Ich hatte letztens das Buch als Taschenbuch in der Hand^^
    Im Buch "Explosive Wahrheit" geht es auch um Clans und Mafiaangelegenheiten, darauf stehe ich aber total nicht:D Hat mich irgendwie alles durcheinander gebracht.
    Ist die Mafia Geschichte auch so "verwoben" oder kann man alles mitverfolgen?:D Ich hasse es, wenn ich beim Lesen nachdenken muss:D

    Liebe Grüße
    Maren♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Ich finde das Buch lässt sich schnell lesen, ohne groß nachdenken zu müssen. Und was so die Mafia betrifft, es geht hauptsächlich um Angelegenheiten innerhalb der Clans, gar nicht so gegeneinander. Ich hoffe, du verstehst,was ich dir sagen möchte :D

      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.