[Rezension] BETA 01 - Rachel Cohn


Infos zum Buch:

Autor/-in: Rachel Cohn
Preis: 17,99 Euro
Seitenanzahl: 416
Verlag: cbt
Reihe: Klon-Quartett
1. Beta
2. Emergent (dt. Titel unbekannt/voraussichtlich 2013) 
3.Titel unbekannt (voraussichtlich 2014) 
4.Titel unbekannt (voraussichtlich 2015)

Klappentext:
Sie hat, was sie nicht haben soll: Gefühle...
Elysia ist eine Beta, ein geklonter Teenager, und sie lebt als Dienerin der Menschen auf der paradiesischen Insel Demesne. Ihr einziges Ziel ist es, ihren »Eltern« zu gefallen – bis sie entdeckt, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Die heile Welt auf der Insel wird von Klonen gestört, die Gefühle und eine eigene Meinung haben, sogenannten defekten Klonen. Und dann entdeckt Elysia, dass auch sie Gefühle hat. Sie verliebt sich und hat Erinnerungen an ihre First, den Menschen, von dem sie geklont wurde und der längst tot sein muss. Ist sie selbst defekt? Dies würde ihren Tod bedeuten, doch Elysia ist bereit zu kämpfen, für ihre Freiheit und für ihre Liebe zu dem geheimnisvollen Tahir ...


Erster Satz:
"Sie will mich kaufen."



Meine Rezension:
Die Gestaltung des Titels gefällt mir, denn die Buchstaben sind abstrakt dargestellt. Es sind eher Linien und Punkte als Buchstaben. Aber das passt dennoch gut, denn es symbolisiert die neue Technologie. Mit neuer Technologie werden schließlich auch die Klone hergestellt.
Es ist eigentlich eindeutig, dass der Teenager auf dem Cover den Klon Elysia verkörpern soll, denn sie ist schließlich die Protagonisten des Buches.

Der Schreibstil ist einfach und locker, man fliegt förmlich durch die Seiten. Die Geschichte ist aus Elysias Sicht aus der Ich-Perspektive in der Gegenwart geschrieben, sodass man sich als stiller Beobachter fühlt. 

Die Handlung spielt auf einer Insel namens Demesne. Die Insel liegt weit im Ozean entfernt von dem Mainland. Auf dieser Insel wohnen nur die reichsten Familien. Schönheit und Perfektion sind die wichtigsten Komponenten. Da die Insel auch als Erholungsort angesehen wird, wollen die Menschen dort nicht arbeiten. Dafür wurden die Klone erschaffen, die den Menschen dienen und alle möglichen Aufgaben übernehmen, sei es als Haushälter oder Bauarbeiter.
In einiger Entfernung von der Luxusinsel Demesne gibt es noch kleinere unbewohnbare Inseln, die in fortlaufender Handlung immer mehr Bedeutung gewinnen.

Die Klone wurden erschaffen, um dem Menschen ein komfortables Leben zu ermöglichen. In den ersten Kapiteln wird klar, dass es bissher immer nur Klone im Erwachsenenalter gab, jedoch nun auch Beta-Modelle wie Elysia auf dem Markt sind.
Klone unterscheiden sich von den Menschen in mehreren Dingen. Äußerlich erkennt man sie sofort an ihren zwei Tatoos an den Schläfen und auch an ihren fuchsiafarbenen Augen. Da Klone von bereits verstorbenen Menschen geklont werden, haben sie keine Seele und somit auch keine Gefühle. Außerdem haben sie keinen Geschmackssinn, aber es schadet ihnen nicht, wenn sie menschliche Nahrung zu sich nehmen.
Doch bei Elysia scheint dies anders zu sein, sie nämlich kann menschliches Essen schmecken, hat Erinnerungen an ihre First, von der sie geklont wurde, und hat Gefühle. Aber für sie ist klar: sie muss das für sich behalten und vor ihrer Familie verbergen, sonst wird sie zurück ins Labor geschickt und getötet. Sie möchte das aber nicht. Ihre Aufgabe als Klon ist es, ihrer Familie - die sie gekauft hat - Gesellschaft und Spaß zu bereiten. Es ist die Familie des Governors, der eine hohe Stellung auf der Insel hat. Es war spannend zu verfolgen, wie Elysia versucht das Verhalten der Menschen zu verstehen. Für die Clique ihres Bruders Ivan, dem sie Gesellschaft leisten muss, ist ihr 'Unwissen' recht nervig.

Die Clique um Ivan mit Greer, Demenzia und Farad ist es zu langweilig auf der Insel, deshalb greifen sie immer öfter zu den Drogen Raxia. Mithilfe dieser fühlen sie sich glücklich. Für sie stellt Elysia nur ein Spielzeug zur Unterhaltung dar, denn sie ist schließlich ein Klon, der den Menschen dienen muss.

Tahir dagegen verhält sich völlig anders. Nach langer Abwesenheit aufgrund eines schweren Surfunfalls kehrt er auf die Insel zurück, aber total ausgewechselt. Die Clique stempelt ihn als Langweiler ab, Elysia fühlt sich sehr zu ihm hingezogen, ja sie hat sogar Gefühle für ihn. Nach dem Unfall ist Tahir total zurückhaltend und macht bei keinem Spaß mehr mit, obwohl er früher der totale Draufgänger war. Ist es wirklich so, dass er nur nicht mitmacht, weil er noch nicht komplett geheilt ist?

Im Verlauf der Geschichte stellt sich heraus, dass die meisten Klone nicht perfekt sind und einen Defekt haben, denn es gibt immer mehr Aufstände, in denen sie für ihre Freiheit kämpfen. Auch Elysia erkennt, dass ein Leben in Freiheit etwas viel Schöneres wäre.

Fazit:
Ein Buch, welches mir sehr gut gefallen hat. 
Es gab viele Richtungen, in die sich die Handlung entwickeln können, aber es hat ein anderes Ende genommen, als ich zuvor immer gedacht habe.
Und wie soll es anders sein, endet das Buch mit einen Cliffhanger, der ziemlich gemein ist, sodass man am liebsten sofort weiterlesen möchte...
Ich werde die Reihe definitiv fortsetzen!

5 von 5 Punkten
ein Buch, was viel zu bieten hat

Kommentare:

  1. Ich will das Buch auch so gerne noch lesen!!!:D Nur gibt es so viele Bücher die ich unbedingt noch lesen will... Aber das klingt echt nach einem Buch nach meinem Geschmack!

    Schöne Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es genauso, es kommen immer so viele tolle Bücher raus, da weiß man gar nicht, womit man anfangen muss.
      Es lohnt sich wirklich, das Buch zu lesen!

      Schönes Wochenende
      Caro

      Löschen
    2. Oh ja! Und total toll klingende Bücher (wie "Beta") die aber nicht ganz DIE Bücher sind, fallen dann schnell mal nach hinten und es dauert ewig bis ich sie zu lesen bekommeT_T
      Dir auch!:)

      Schöne Grüße
      Mara

      Löschen
    3. Irgendwann erlöst man diese Bücher und liest sie ;)
      Danke :)
      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen
  2. Das hört sich wirklich gut an. Ich konnte bisher mit dem Titel nicht so viel anfangen. Das Buch kommt wohl dann doch auf meine Leseliste :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch gut ;)
      Da steht es gut, noch besser ist es, wenn du es gelesen hast ;)

      LG
      Caro

      Löschen
  3. Ich dachte ja zuerst, dass es nur eine von vielen Dystopien ist, aber deine Rezi macht mich wieder seeehhr neugierig. Wunschzettel!!! :)

    Und viel Spaß mit dem 2. Teil der Bestimmung. Das Buch ist sehr gut ;)

    LG, Fina

    P.S. Rubinrot lohnt sich! Hoffe, er gefällt dir aus. Schreib mir doch deinen Eindruck dann mal ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch lohnt sich wirklich. :)

      Kann dir bei der Bestimmung nur zustimmen, ist wirklich sehr gut :) ich will es gar nicht so schnell lesen, da es noch dauert bis es den 3. Teil gibt.

      Ja wenn ich ihn gesehen hab, schreib ich wie ich ihn fand.

      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen
  4. Schöne Rezi. Ich glaub jetzt kann ich mir dieses Buch doch kaufen, denn ich war mir nicht zu 100% sicher ob es sich Lohnt... aber dank deiner Rezi bin ich neugierig geworden und muss es unbedingt lesen :))

    Schöner Blog Übrigens :)

    Grüße
    Marvellous♥

    http://booksandfilmworld.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      das Buch lohnt sich, da kannst du dir sicher sein.

      Liebe Grüße
      Caro

      Löschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.