[Rezension] Liebe geht durch alle Zeiten 02 - Saphirblau - Kerstin Gier


Infos zum Buch:
Autor/-in: Kerstin Gier
Preis: 16,99 Euro
Seitenanzahl: 400
Verlag: Arena
Reihe: Liebe geht durch alle Zeiten-Trilogie
1. Rubinrot
2. Saphirblau
3. Smaragdgrün

Achtung! Spoilergefahr, dies ist der zweite Band einer Trilogie!

Klappentext:
Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Ximerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt...


Meine Rezension:
Die Art dieses Covers ist ähnlich wie das des ersten Bandes. Am Rand des Covers sind wieder Verziehrungen mit tierartigen Wesen mit Flügeln. Unten sind zwei Personen abgebildet, ein Mann und eine Frau, beide tragen Kleidung aus einerem früheren Jahrhundert. Die Vermutung liegt nah, dass diese beiden Personen Gideon und Gwendolyn darstellen sollen. Die Hauptfarbe des Covers ist diesmal ein hellblau, die übrige Farbe ist schwarz.

Kerstin Gier schreib packend und so, dass man von dem Buch total in den Bann gezogen wird, sodass man es nicht aus der Hand legen kann. Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive von Gwendolyn geschrieben.

Erst seit wenigen Tagen hat sich herausgestellt, dass die 16-jährige Gwendolyn und nicht ihre Cousine Charlotte das Zeitreise-Gen geerbt hat. Sie versucht es allen gerecht zu machen, was schwieriger als gedacht ist. Nach der Schule steht ihr weiterer Unterricht an, damit sie lernt, sich an die Verhaltensweisen der vergangenen Jahrhunderte anzupassen. Nicht zu vergessen: die täglichen Zeitreisen. Diese aber verbringt sie selten allein, denn Gideon lässt sie nicht alleine. 
Gwendolyn weiß nicht, wie sie sich ihm gegenüber verhalten soll, mal ist er total nett und romanisch zu ihr, dann aber plötzlich abweisend. Aber dennoch hat er ihr den Kopf verdreht. Aber wie soll sie noch eine Beziehung führen können, wenn alles andere ihr schon über den Kopf wächst.
Auch Gwendolyns Freunde, der Geist James und der Wasserspeier Ximerius, können ihr keine Hilfe sein.
Ihr macht es auch sehr zu schaffen, dass ihr so viel vorenthalten wird und sie so ihm ungewissen bleiben muss.

In Sachen Zeitreise stehen Gwendolyn und Gideon eine wichtige Aufgabe bevor: sie haben ein Treffen mit dem Grafen von St. Germain, eine unangenehme Persönlichkeit.
Wie wird der Graf auf Gwendolyn reagieren?
Kann und wird sie mehr erfahren, was die anderen ihr alle vorenthalten?

Fazit:
Eine wirklich tolle Fortsetzung der Trilogie. Von Anfang an war ich komplett gefesselt und begeistert. Es ist total verständlich, dass Gwendolyn alles zu viel zu werden scheint. Wenn ihr von Beginn an alles erzählt worden wäre, würde ihr heute vieles erspart bleiben. 
Auch die Liebesgeschichte mit Gideon war schön zu lesen, man hat richtig mit Gwendolyn gelitten oder sich gefreut.
Zum Glück gibt es noch einen dritten Band!



4,5 von 5 Punkten
sehr schönes Buch!

1 Kommentar:

  1. Es gab leider eine kleine Änderung bei meinem Gewinnspiel. Wir suchen jetzt einen KATZENnamen. Den kleinen Kater haben wir leider nicht bekommen :(

    Tut mir wahnsinnig Leid, aber ich hoffe du hast trotzdem noch ein paar Vorschläge!

    *Klick hier*

    LG,
    Svenja

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.