[Rezension] Die Schatten wachsen in der Dämmerung 02 - Henning Mankel


Infos zum Buch:
Autor/-in: Henning Mankel
Preis: 6,95 Euro
Seitenanzahl: 208
Verlag: dtv junior
Reihe: Joel-Reihe
       1. Der Hund, der unterwegs zu einem 
          Stern war
                  2. Die Schatten wachsen in der 
          Dämmerung

Achtung! Spoiler enthalten, denn dies ist der 2. Band einer Reihe!!

Klappentext:
Fast ein Jahr ist vergangen, seitdem Joel sich auf die Suche nach dem seltsamen Hund gemacht hat, der unterwegs zu einem Stern ist. Wenn man aber bald zwölf, also schon fast fünfzehn Jahre alt ist, ist man zu alt für solche Kinderspiele, findet Joel. Obwohl er sich ziemlich langweilt, nachdem er seine Fantasie zugedreht hat wie einen Wasserhahn. Aber kaum hat er festgestellt, dass in seinem Heimatkaff wirklich überhaupt nichts passiert, da schlittert er mitten in ein Abenteuer hinein: Er wird von einem Bus überfahren und überlebt – ohne einen einzigen Kratzer! Ein richtiges Mirakel, meint Joel, für das er sich irgendwie bedanken muss, wenn er seine Ruhe wiederhaben will.

Eine gute Tat muss er vollbringen, schlägt seine Freundin Gertrud vor. Gute Idee! Wie wäre es mit einem Mann für Gertrud, die bei einer Operation ihre Nase verloren hat? Joel macht sich auf die Suche und entdeckt schließlich den idealen Kandidaten: Daniel, der aussieht wie der Junge aus der Käsewerbung. Mittels falscher Liebesbriefe arrangiert Joel ein Rendezvous zwischen den beiden. Doch als der Käsemann nicht daran denkt, sich in Gertrud zu verlieben, sondern sich über sie lustig macht, ändert er seinen Plan. Eine neue gute Tat muss her – er wird Gertrud rächen!  


Cover und Buchtitel:
Wie schon beim ersten Band sieht das Cover wie gemalt aus. Man erkennt eine Holzhütte, vor der ein Junge steht. Wie auch schon beim ersten Band ist Winter.
Es lässt sich daraus schließen, dass der Junge auf dem Cover Joel ist und die Geschichte wieder in Schweden, Joels Heimat, spielt.

Auch der Titel behält den Stil der Reihe, er ist lang und irgendwie schon passend zur Geschichte, denn er ist anders als von Büchern gewohnt.

Schreibstil und Charaktere:
Diesmal fand ich es nicht so schwierig, mich in den Schreibstil einzulesen. 

Die Geschichte schließt auch fast nahtlos an das Vorgängerbuch an. Auch wenn in der Geschichte zeitlich ein Jahr vergangen ist, kommt man sofort mit, denn alles Wichtige wird wiederholt.

Da Joel jetzt fast 12 Jahre alt ist, beschließt er, erwachsener zu werden. Er will keine nächtlichen Expeditionen mehr veranstalten, so wie er es den letzten Winter gemacht hat, als er auf der Suche nach dem mysteriösen Hund war.
Doch eines Tages passiert etwas Unglaubliches: Joel wird von einem Bus überfahren, er überlebt ohne eine Schramme abzubekommen. Das grenzt schon an ein Wunder. Durch diesen Unfall wird Joel zum Gesprächsthema Nummer 1 in seinem Dorf.
Für sein Überleben will Joel sich bedanken, seine Freundin Gertrud stimmt Joel zu, sie ist der Überzeugung, dass er eine gute Tat vollbringen muss.
Joel hat sofort einen für ihn genialen Einfall: er will Gertrud verkuppeln. Denn Gertrud hat keine Nase mehr. Sie hat diese bei einer Operation verloren, seitdem ist sie einsam.
Schnell findet Joel den perfekten Mann für seine Freundin Gertrud. Er heißt Daniel und sieht aus wie der Junge aus der Käsewerbung. Deshalb nennt Joel ihn auch den 'Käsemann'.
Mithilfe von selbst geschriebenen Liebesbriefen organisiert Joel ein Date für Gertrud mit dem Käsemann. Joel versteckt sich, um den Verlauf des Dates zu verfolgen....
Das Date verläuft anders als Joel sich erhofft hat: der Käsemann lacht Gertrud wegen ihrer fehlender Nase aus. 
Schnell wird Joel klar, dass seine gute Tat nicht darin besteht, Gertrud zu verkuppeln, sondern Daniels Verhalten gegenüber Gertrud zu rächen...

Wie sieht Joels Rache aus?


Mein Urteil:
Dieses Buch ist eine gute Fortsetzung zum ersten Teil. Von der Art her ist es genauso wie der erste Teil und es hat schon Spaß gemacht, es zu lesen. Ich freue mich schon auf die nächsten Teile.


4 von 5 Punkten
gute Fortsetzung :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.