[Rezension] Der Schattengänger 04 - Monika Feth

 
Infos zum Buch:
Autor/-in: Monika Feth
Preis: 8,95 Euro
Seitenanzahl:416
Verlag: cbt
Reihe: Jette-Thriller

Achtung! Spoiler enthalten, dies ist der 4. Band einer Reihe!

Klappentext:
Ich liebe dich …
Ich brauche dich …
Ich werde dich kriegen!

Jettes Mutter, die Bestsellerautorin Imke Thalheim, wird von einem Stalker verfolgt, der besessen von ihren Krimis ist. Er schreibt ihr Briefe, terrorisiert sie mit Telefonanrufen und bricht schließlich in ihr Haus ein. Als sie sich ihm entzieht und für ihn unauffindbar ist, sucht er die Nähe zu Jette und gewinnt deren Vertrauen. Jette ahnt nicht, dass sie sich damit in tödliche Gefahr begibt …


Cover und Buchtitel:
Das Cover ist in schwarz getaucht, auf dem rote Papierschnipsel verteilt sind. Durch den schwarzen Hintergrund kommen die roten Schnipsel gut zur Geltung. Dieses Schnipsel bilden eine gute Verbindung zur Geschichte, in der es um Nachrichten eines Stalkers geht.Der Buchtitel passt auch gut zur Geschichte, da sich der Stalker nicht zu erkennen gibt und so im Verborgenen, im Schatten.

Schreibstil und Charaktere:
Der Schreibstil ist schon wie von den anderen Bänden her bekannt locker und leicht zu lesen. Auch schon bekannt ist, dass die Erzählersicht zwischen den wichtigen handelden Personen wechselt.


Nach all dem Trubel haben Jette und Merle sich entschlossen, ein eigenes Haus zu kaufen. Alles scheint perfekt, denn sie finden einen alten Bauernhof am Rande der Stadt, in den sie sich dirket verlieben. Dazu kommt noch, dass Jette sich in Luke, den Mitarbeiter des Marklerbüros verliebt. Es scheint alles gut zu werden in ihrem Leben....
Doch das ist nicht der Fall, denn Jettes Mutter Imke Thalheim, die bekannte Bestsellerautorin wird von einem Stalker terrorisiert. Zurerst schwärmt er nur von ihren Romanen, doch nach und nach wird er persönlicher. Erst sind es nur Briefe, zunehmend Telefonanrufe. Jettes Mutter fühlt sich unwohl und ist nervlich am Ende. 
Sie schaltet die Polizei ein, nachdem der Stalker bei ihr eingebrochen ist und Blütenblätter mit Nachrichten hinterlassen hat. Es wird ihr geraten, für einige Zeit abzutauchen, was Frau Thalheim auch zusammen mit ihrem Lebensgefährten macht.
Die Polizei warnt Jette, denn dieser hat gemerkt, dass sein "Opfer" verschwunden ist und nun sie im Visier hat. 
Doch wird Jette sich diesmal nicht einmischen?

Mein Urteil: 
Wie bei den drei anderen Bänden kennt man den "Täter" schon von Anfang an und trotzdem fesselt einen das Buch so sehr, dass man gar nicht aufhören kann zu lesen, sodass das Buch sehr schnell durchgelesen ist. Neben dem eigentlichen Fall, diesmal das Stalking, kommen - wie man es von den Jette-Thrillern gewohnt ist - wieder ganz verschiedene Handlungsstränge zusammen, sodass aus dem einfachen Oberthema eine absolut mitreißende Geschichte entsteht. 


4,5 von 5 Punkten
ein einfach gelungener Thriller 

Kommentare:

  1. Ich hatte mal ein Buch von der Autorin, habe es aber vertauscht, bevor ich es gelesen habe. Schade, jetzt bereue ich das ein wenig, denn es klingt recht spannend :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir ihre Bücher nur empfehlen :)

      Löschen

Jeder Kommentar wird gelesen und geschätzt.